Search in The Eyecatcher Blog

Montag, 8. Februar 2021

Obdachlosencamp an der Rummelsburger Bucht geräumt

Das Obdachlosencamp an der Rummelsburger Bucht wurde geräumt - größtes Berliner Obdachlosenlager - Schlafstätte von Obdachlosen, Obdachlos in Zeiten von Corona 

Proteste von Sympathisantinnen

Hinweis zum Pfand-Eimer am Obdachlosenlager

Ehemaliger Kiosk am Obdachlosenlager

Ehemaliger Kiosk am Obdachlosenlager

Am 5. August 2020 wurde hier ein Femizid begangen, es wurde ein 15-jähriges Mädchen an der Rummelsburger Bucht getötet. Sehr viele Origami-Kraniche wurden dort aufgehängt. 

DDR-Fahne auf einer Unterkunft 

Herz im Schnee

Das Lager wird nun vom Wachschutz bewacht - Räumungspause - Wohnraum für alle - Proteste von Sympathisantinnen

Der Haupteingang - Das Lager wird nun vom Wachschutz bewacht

Proteste von Sympathisantinnen

Das Lager wird nun vom Wachschutz bewacht

Am 5. August 2020 wurde hier ein Femizid begangen, es wurde ein 15-jähriges Mädchen an der Rummelsburger Bucht getötet. Sehr viele Origami-Kraniche wurden dort aufgehängt. 
07.02.2021 - Photos © Detlev Schilke / detschilke.de

Eines der größten Obdachlosencamps Berlins wurde in der Nacht auf Samstag geräumt. Die zuständige Bezirksverwaltung in Lichtenberg sagt, sie will die Bewohner vor dem Kälteeinbruch schützen. Doch das Vorgehen der Behörde provoziert Proteste. Quelle: rbb24
 
Debatte um Umgang mit Obdachlosen: War die Räumung gerechtfertigt?