Search in The Eyecatcher Blog

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Der US-amerikanische Jazz-Saxophonist Sam Rivers ist im Alter von 88 Jahren gestorben


Samuel „Sam“ Carthorne Rivers
Hier mit der Querflöte bei einem Konzert in der DDR im September 1982


Hier beim Workshop Freie Musik, Akademie der Künste, Berlin, 18.06.1995


Hier nach einem Interview, Hotel Imperator, Meineckestr.5
Total Music Meeting, TMM, November 8th and 9th, 1997 at the Podewil.

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Sommerpause


Bernd Kleinow während des Konzerts in Karlshorst

Nun ist Sommerpause bei "Jazz-Kontakt" Blues in Karlshorst
Von Wolfgang Quander, veröffentlicht in "Neue Zeit", Mittwoch, 22. Juni 1983

Sonntag, 18. Dezember 2011

Früher im Fummel, heute ein Bär - Queer-Größe Michael Unger wird 65


Michael Unger ist ein prominentes Gesicht der Ostberliner Schwulenbewegung. Jetzt, mit 65, geht der langjährige Geschäftsführer des Sonntag-Clubs in Rente.
In der taz 16.12.2011 von Martin Reichert

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Spiel ohne Grenzen: Uri Caine


Meister des differenzierten Anschlags: Uri Caine

Spiel ohne Grenzen
Nach all seinen stilistischen Abenteuern kehrt der Jazzpianist Uri Caine zum Trio zurück.
In DIE ZEIT No 50, 8. Dezember 2011, Seite 89, VON STEFAN HENTZ
Fotografiert in der Schinkel-Kirche Neuhardenberg am 13.03.2011

Dienstag, 6. Dezember 2011

Montagsinterview mit Robert Traba - "Berlin hat eine Toleranz, die ist wunderbar"


Robert Traba, Leiter des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften, im Garten des Zentrums im Majakowskiring. Fotos: Detlev Schilke

Der Historiker Robert Traba auf der Suche nach den Gemeinsamkeiten in der Geschichte von Deutschen und Polen. So entstand das Megaprojekt "Deutsch-polnische Erinnerungsorte".
In der taz 05.12.2011 Interview Uwe Rada

Montag, 5. Dezember 2011

Nimm den Hip und gib das Life dazu - Appietus und Kwaw Kese im HdKdW


Appietus und Kwaw Kese, grimmig, dabei blicken sie in eine goldene Zukunft - Foto: Detlev Schilke
HIPLIFE
Ghana tanzt zum Hiplife. Das Worldtronics-Festival im Haus der Kulturen der Welt stellt heute die elektronische Musikszene aus Accra vor. Diese liefert nicht nur den Sound der Gegenwart, sondern ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Landes.
In der taz 02.12.2011 von Tim Caspar Boehme