Search in The Eyecatcher Blog

Montag, 6. Januar 2020

Chris Speed - "Respect for your Toughness" - JAZZ'N'MORE Nr. 1/2020


JAZZ’N’MORE Ausgabe 01/2020
Coverstory auf den Seiten 20, 21 und 22
Photos © Detlev Schilke / detschilke.de
JAZZ’N’MORE GmbH
Das Schweizer Jazz & Blues Magazin
Birmensdorferstrasse 20, CH-8902 Urdorf

Chris Speed (*1967) ist ein lebhafter initiativer Mensch, der aber interessanterweise sein Licht oft etwas unter den Scheffel stellt und seine Bands ohne Namen des Leaders auftreten lässt. Doch in der New Yorker Szene des ”creative jazz” mischt er schon seit fast 30 Jahren mit. Der Tenorsaxophonist und Klarinettist ist/war Co-Leader und Leader diverser ungewöhnlicher Bands wie Human Feel, yeahNO, Pachora und The Clarinets und fällt auf mit stilistisch offenen Projekten, Leichtigkeit im Umgang mit unregelmässigen Rhythmen und humorvoller Experimentierfreude. Nach seinem Gastspiel mit Endangered Blood (mit Oscar Noriega, Trevor Dunn, Jim Black) bei den Langnau Jazz Nights 2018 wurde ihm für 2019 die Leitung des internationalen Workshops übertragen, für den er einen prominenten Lehrkörper zusammenstellte.
Zum Interview mit Jürg Solothurnmann kam Speed voller Energie.
Quelle: JAZZ’N’MORE GmbH